GRENZGANG

Ziehharmonika vs. Strom-Gitar

Grenzgang, das sind 4 Musiker aus Annaberg in Niederösterreich und Mariazell in der Steiermark. Sie machen Musik, nicht weil sie müssen, sondern als Spaß an der Sache. Leute zu unterhalten und dabei eine gute Zeit zu haben ist ihnen mehr Wert als tausende Euro! (owa gratis spün ma sicha a net) Ihre Musik ist eine Mischung aus guter alter Rock Musik und österreichischer Volksmusik. Am wohlsten fühlen sie sich aber bei Titeln von Hubert von Goisern und den Ausseer Hardbradlern. Das merkt man auch schon bei der musikalischen Zusammenstellung. Robert – Quetschn, Fozhobl, Klaumpfn und G’saung, Mario – Zeigl, Hoizbox, Löffe, Teiflsgeign und G’saung, Martin – Bossgitar mit ohne oder mit Strom und G’saung, Walter – Gitar mit ohne oder mit Strom, Saututel, Boss und G’saung.

Pressetexte

TIPS Amstetten

Musik gemischt mit Sympathie und einer gehörigen Portion Talent

OLFSBACH. „Grenzgang“, „The Cube“ und „Salted Sugar“ haben am Samstag, dem 22. Oktober eindrucksvoll demonstriert, wie Rock mit Ambition und Leidenschaft bewegt.

Der Mostheurige Wimmer in Wolfsbach bot die Räumlichkeiten für ein zweifelsfrei unvergessliches Event. Das „Most-Rock Festival“ eröffnete den Zusehern die Ambitionen von Jungmusikern wie „Grenzgang“, die mit Charme und viel Potential als Vorband die Zuseher begeisterten. „The Cube“, eine bekannte Band aus St. Pölten, erfüllte alle Erwartungen, denn die Profimusiker wissen was es heißt, Rock der begeistert, darzubieten. Mit einer Schaufensterpuppe schafften sie es, Austro Pop mit Rock zu segnen. „Salted Sugar“ aus Amstetten, sorgten mit rauchiger Stimme und Rockklängen mit Wiedererkennungswert für eine tolle Atmosphäre. Die Bandbreite der Bands war sichtbar groß, doch eines verband sie am Samstag alle: Musik, die von ganz innen kommt, Musik als Herzblut. „Grenzgang“, eine sechs-köpfige Newcomerband aus Mariazell versteht es, auf witzige Weise und mit äußerst hinreißender Sympathie zu zeigen, was man aus Musik herausholen kann. Und das ist, wie sie beweisen, ein Zusammenspiel von Stilrichtungen die selten jemand gemischt hat. Volksmusik und Rock, können wohl nur Musiker mit Ambition kombinieren. Eine Version von „Knocking on Heavens Door“ mit ihrer Kombination aus Ziehharmonika und E-Gitarre ging den erstaunten Zusehern sichtbar unter die Haut. Die Anforderungen und Erwartungen der Besucher wurden weitestgehend erfüllt.

Kleine Zeitung

Mariazeller Volks-Rocker

Die Gruppe „Grenzgang“ mischt erfolgreich Rock’n’Roll mit Volksmusik.

Rockmusik ist zwar die Leidenschaft der Band „Grenzgang“ aus Mariazell, aber mit Hang zur Volksmusik. Deshalb nennen sie sich „Grenzgang-Volks-Rock’n’Roller“. Ihre Musik erklingt aber nicht in Gabalier-Manier, auf diese Feststellung legt das Quartett Wert. Und weil zwei Musiker Mariazeller sind und zwei aus Wienerbruck bei Annaberg in Niederösterreich stammen, lag der Bandname „Grenzgang“ zusätzlich nahe.

Im Jahr 2009 versuchten sich sechs Musiker erstmals zusammen in dieser „Disziplin“. Verschiedene Umstände ließen sie auf vier schrumpfen – und das blieb so bis heute.

Heuer starteten sie neu durch. „Mit neuem Programm und neuem Equipment, und mit viel Begeisterung und Spaß wollen wir auch die Menschen für unsere Musik gewinnen“, erklärt Bandmitglied Mario Kompöck.

Musik von Hubert von Goisern, den Rolling Stones, den Hardbradlern und vielen anderen Gruppen steht auf ihrem Programm. Die Bandmitglieder arrangieren und schreiben auch selbst Liedtexte in deutscher Sprache: „Unsere Texte sind humorvoll, sie sollen zum Nachdenken anregen sind aber trotzdem kritisch hinterlegt“, so Kompöck.

Mit ihrer Art von Musik begeistern Walter Burger auf der E-Gitarre, Martin Schenner als Bassist, Mario Kompöck (Schlagzeug und Gesang) sowie Robert Hofbauer auf einer mit neuester Technik ausgestatteten Steirischen Harmonika, ihre Zuhörer. „Überhaupt ist Robert unser Herzstück, ohne ihn geht nichts“, lobt ihn Kompöck.

Auftritte gibt es oft in der Region, aber auch darüber hinaus. Heuer trat „Grenzgang“ erstmals auf der Mariazeller Seebühne auf, und am 29. November spielen die Burschen wieder beim traditionellen Krampuslauf in St. Sebastian auf. „Wir wollen das Publikum mit unserer Musik richtig infizieren“, scherzt Kompöck.

Mein Bezirk

Salettl | Musik, die von ganz innen kommt, Musik als Herzblut.

„Grenzgang“, eine vierköpfige Band aus Annaberg und Mariazell versteht es, auf witzige Weise und mit äußerst hinreißender Sympathie zu zeigen, was man aus Musik herausholen kann.

Und das ist, wie sie beweisen, ein Zusammenspiel von Stilrichtungen die selten gemischt werden. Volksmusik und Rock, können wohl nur Musiker mit Ambition kombinieren. Eine Version von „Knocking on Heavens Door“ mit ihrer Kombination aus Ziehharmonika und E-Gitarre ging den erstaunten Zusehern sichtbar unter die Haut.

In ihrem Heimatrevier sind die Jungs schon längst kein Geheimtip mehr, wir freuen uns, die Grenzgang zum ersten mal im Salettl in Lilienfeld begrüßen zu dürfen.


Das Wort zum Sonntag

„99,9% der Leute in Österreich sind musikalisch unbefriedigt, aber wir können ja nicht überall sein.“

Zitat Grenzgang

 

GRENZGANG – SAN NET NUR VIER!

 

Unsa Bandzusaummensetzung

Wer samma?

Wir haben uns 2009 für einen Freund zusammengetan, um diesen mit einem Lied („I’m a believer“ von den Offn (The Monkeys) bei seinem Studienprojekt an der SAE in Wien zu unterstützen. Nach unzähligen Burgern beim Schochtlwirt und der Tatsache, dass wir dabei sehr viel Spass hatten und die Welt darauf wartete, gründeten wir am Tag darauf Grenzgang. Schon damals hebten wir uns von den übrigen Perfektionisten ab und spielten 2 Monate darauf unser erstes 1,5 stündiges Konzert mit nur 3 Liedern! Respekt! Nach jahrelangen Programmerweiterungen und Konzerten verlor Hermann seine Stimme und wir unseren Sänger wodurch 2014 Grenzgang 2.0 entstand. Ab diesem Zeitpunkt übernahm das uneheliche Kind vom Goisara das Mikro, wodurch sich auch das Repertoire und die Qualität erweiterte.

 

A poa Büda vo uns

Fotogalerien

Des Publikum üba uns

  • „Vielen Dank an alle meine Freunde und Gäste für dieses sensationelle Event, besonders an die Band Grenzgang.“

    Sabine D.
  • „Toller Abend, super Stimmung im Salettl… Bravo Alpenrocker“

    Gabi F.
  • „War echt ein geiler Gig, super Stimmung, komme sicher bald wieder…“

    Brigitte P.
  • „Hey Boys, Spitze! Wir werden euch folgen aus Holland!“

    Cornelis V.

A bissal a Bla Bla für die Presse

Wos damma?

Ob kleine Feier für Freunde oder eine Spielerei vor 1000 Leuten – Hauptsache wir und unser Publikum haben Spaß dabei! Unsere Wurzeln liegen in der Volksmusik aber auch im Rock. Beides kombiniert ist die Musik die uns am besten liegt. Immer an der Grenze zwischen Vernunft und Wahnsinn umfasst unser Repertoire Lieder – angefangen von the Rolling Stones, Bob Seger, CCR, Guns ’n‘ Roses bis hin zu den Ausseer Hardbradler und Hubert von Goisern – dabei darf auch immer wieder bradl’t werden. Zwischendurch mischt sich auch die eine oder andere Eigenkomposition dazu. Und wenn uns einmal der Strom ausgeht können wir immer noch unplugged, das heißt Stecker „nicht“ in der Steckdose, weiterspielen.

Suche
Gezwitscher
Schnappschüsse
Schlagworte

Unsa Homepage is online!

Wir freuen uns schon auf unsere neue Homepage. Die zuverlässliche und professionelle Webdesign-Schmiede redWORX :: Creative Media aus St. Pölten arbeitet gerade noch an unserer ersten eigenen Homepage. Wir können es kaum erwarten Sie in Action zu sehen und unsere Fans damit zu beglücken…

Read the article

load more posts

Soima fia eich spün?

Kontakt

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht

Wia rocken eicha Party und spün bis die Sun wieda aufgeht!

Wia rocken eicha Party!

Wir spielen vom Burgenland bis Vorarlberg und von Bayern bis Südtirol.

Schreibt uns wenn Ihr uns haben wollt oder falls Ihr Fragen habt!